Grenzöffnungsfolgen

Grenzöffnungsfolgen
Grenzöffnungsfolgen

4.) https://www.nwzonline.de/hintergrund/ein-missverstaendnis-oeffnet-ddr-grenzen_a_1,0,2257224794.html

Einen Tag nach dem Geständnis des Nazis, der Lübcke ermordete stellt die AfD den perfiden Bezug her indem sie die Grenzöffnung ursächlich für den Mord sieht(1). Damit werkelt sie am Framing, dass im Prinzip Frau Merkel den Mord verantwortet. Nach der Logik trügen die Franzosen wegen Compiègne Schuld an Auschwitz. Und es ist kein zufälliges oder unabsichtliches, sondern ein absichtliches Framing, da mehrfach gerichtlich (Zuletzt sogar durch den EuGh) bestätigt die Mär der illegalen Grenzöffnung grundfalsch ist: 2015 gab es keine Grenzöffnung, die Grenze war schon seit Jahren offen (2). Daher war sie auch keine illegale und schonngar keine eigenmächtige der Kanzlerin. Die Übernahme der Flüchtlinge erfolgte auf Basis von Absprachen von Österreich, Ungarn und Deutschland auf Bitten von Ungarn (3) um eine humanitäre Katastrophe zu verhindern. Unmittelbar danach wurden die bis heute andauernden verschärften Grenzkontrollen eingeführt. Man kann, muss und hat sich sich im Nachgang ausgiebig über die Bewältigung der Aufgabe unterhalten. Aber eine illegale Herbeiführung hat es nicht gegeben. Alles andere zu behaupten ist nach aller Recherchelage ein mutwilliges, rechtes und faschistoides Framing. Seither befeuern Nazis und ihr bürgerlicher Arm, die sogenannten Konservativen das Lügenbild der illegalen Grenzöffnung. Wir haben keine Flüchtlingskrise, wir haben ein Naziproblem. Die letzten illegalen Grenzöffnungen waren 1989 Ungarn (4) und in Folge Berlin (5). Wenn man diese Grenzöffnungen in einem Gedankenexperiment ungeschehen machte, läge das Szenario nahe, sich heute nicht in Bund, Ländern und Kommunen mit der sich zunehmend radikalisierenden AfD herumschlagen zu müssen. Hätten wir Nazis? Sicher, die hatten wir immer. Im Gegensatz zu den rechten Parteien REP, NPD, FAP, die alle im rechten Milieu geboren (und wieder versunken) sind brauchte es erst eine bürgerliche AfD die aufgrund innerer Zerstrittenheit und Selbst- und Stimmenfindung sich willentlich dem braunen Sumpf als parlamentarischer Arm anbot.
1.) https://www.afdbundestag.de/hohmann-ein-missbrauchter-politischer-mord/
2.) https://www.tagesschau.de/faktenfinder/merkel-grenze-101.html
3.) https://www.zeit.de/2016/35/grenzoeffnung-fluechtlinge-september-2015-wochenende-angela-merkel-ungarn-oesterreich/seite-3
4.) https://www.stern.de/politik/geschichte/ddr-massenflucht-loch-im–eisernen-vorhang–3064490.html
5.) https://www.nwzonline.de/hintergrund/ein-missverstaendnis-oeffnet-ddr-grenzen_a_1,0,2257224794.html