Wider die Bevormundung

Wider die Bevormundung
Wider die Bevormundung

Bevormundung ist seit ein paar Jahren eine beliebte Vokabel der Konservativen Veränderungsphobiker. Sie wird immer dann gebraucht, wenn man es souverän und vernünftig klingen lassen will sich wider alle Logik zu verhalten weil man schlicht Angst vor der Kombination Veränderung und der eigenen Ideenlosigkeit hat. Ja, wir erkennen jetzt auch an dass es sowas wie Klimawandel und Umweltverschmutzung gibt, aber das darf jetzt nicht zu Bevormundung von Bürgern führen. Komisch eigentlich, die Souveränität des Staates, jedes Staates fußt auf Einschränkung der individuellen Freiheit zu Gunsten die Mehrwerte durch die Gemeinschaft. Etwa Schutz, Sicherheit, Kraft, Kultur. Sprich Bevormundung. Nun sich angesichts selbstbestimmter Bevormundung, etwa Tanzverbote über den Grad der selbstbestimmten Bevormundung zu unterhalten macht Sinn. Sich aber mit der selben Verve mit dem Dchlachtruf gegen Bevormundung gegen eine globale Veränderung der Umwelt stemmen zu wollen ist dann schin ein wenig wie mit Masern diskutieren zu wollen.

https://www.merkur.de/politik/debatte-um-co2-steuer-alexander-dobrindt-csu-schliesst-neue-abgabe-auf-kraftstoffe-aus-12231931.html