Querdenker

Querdenker, [ˈkveːɐ̯ˌdɛŋkɐ], pl, zeitgen. Bez. f. Personen, die ihr willentliches Scheitern am Konzept der Solidarität mit ihrer hochselektiven Wahrnehmung und Kolportation von in Konsequenz unzulässig verkürzten, aus dem Kontext gerissenen oder falschen Informationen begründen.